Jahrestreffen 26.-28. 10. 2018

 

Nach einer intensiven Sommersaison treffen sich Hüttengastgeber und Hüttenwartinnen am Jahrestreffen, dieses Jahr in Grindelwald. Nebst hüttenspezifischer Weiterbildung und der Generalversammlung wird dem gemütlichen Zusammensein und dem gegenseitigen Austausch genug Platz eingeräumt.
 

 

Der Vorstand freut sich auf eine rege Teilnahme und die Begegnungen mit euch!

 

Elektronischer Gardien

Den Gardien in elektronischer Form findet Ihr ebenfalls im Memberbereich.

Finde uns auf Facebook

Beruf(ung) Hüttenwart

Punteglias

Hütten sind für viele Bergsteiger, Wanderer, Naturfreunde, Frischluftsuchende, Bewegungshungrige nicht nur Unterkunft und Basis in den Bergen, sondern fast so etwas wie ein "Fluchtpunkt", ein Ort der Freiheit, der Träume und Emotionen, dem Himmel etwas näher...

Seit Gründung der Hüttenwartsvereinigung steht auch (und hängt in vielen Hütten) ein Ehrenkodex hinter unserer Arbeit als Hüttenwarte. (click to enlarge & read!)

Als Hüttenwarte haben wir das Privileg, an einem derart energetischen Ort zu arbeiten. Als touristische Dienstleister mit einer oft sehr einfachen Infrastruktur und schwierigen Logistik sind wir an der Gäste-Front aber auch sehr gefordert. Die Ansprüche der Gäste haben sich enorm verändert, seitdem die ersten Hüttenwarte mit einer einfachen Suppe ihre Gäste zufriedenstellten und die Bergsteiger auf dem Weg zur Hütte gleich noch Brennholz auf den Rucksack luden.


Viele Hütten sind heute professionelle Gastro-Betriebe, die trotz zahlreicher Einschränkungen die Gäste mit einem gepflegten Angebot verwöhnen. Daneben erfüllen viele Hüttenwarte zahlreiche Aufgaben im Umfeld der Hütte und in der weiteren Umgebung, und würden sich dafür wehren, dass sie nicht nur Hüttenwirte sind: Wegunterhalt, Bau von Wanderwegen, Routensanierungen im alpinen Bereich, Klettergärten, Hüttenversorgung, usw.

Hüttenwart - Berufsanforderungen

Ein hochoffizielles Anforderungsprofil für den Job des Hüttenwarts ist wohl bislang noch nirgends geschrieben... Die wichtigsten Stichworte:

Gastgeber: Gewiss die wichtigste Funktion in allen Hütten!
Koch: Hüttenwarte zaubern heute mit einfachster Technik und eingeschränkter Versorgung Festmenus auf den Tisch.
Servierdüse: Rustikal gepflegt und immer fix drauf...
Haushälter + Gouvernante: Eine Hütte ist kein Hotel; trotzdem gibt's so einiges zu tun. "Haushälterisch" hat auch recht viel mit Ausgabenkontrolle zu tun.
Handwerker + Haustechniker: Am Ende der Welt muss man sich selber zu helfen wissen.
Bergliebhaber: Hier sind die Berge etwas mehr als nur eine vorübergehende Ferienkulisse.
Touristiker: Gibt die Liebe zu den Bergen und die Begeisterung an die lieben Gäste weiter...
Alpinist: Je nach Lage der Hütte sind alpine Kenntnisse empfehlenswert bis unverzichtbar.
Sportler: Es geht in den allermeisten Hütten nur zu Fuss und XXL-Rucksäcke gehören zur Grundausrüstung.
Bürolist: Selbst in der Hütte ist heute das Büro (Behörden, Buchhaltung, Betriebsführung, etc.) omnipräsent.
Unternehmer: Hüttenwarte sind i.a. selbständigerwerbend und verdienen nur, was sie selber einnehmen und am Schluss übrigbleibt.
Arbeitgeber: In vielen Hütten arbeiten Angestellte mit. Die wollen angemeldet, angeleitet, entlöhnt sein.
Kommunikator: Zwischen den Fronten von Gästen, Hüttenbesitzern, Behörden und dem übrigen Umfeld auch in der Hütte kein Kinderspiel!
Anpacker + Praktiker: Mit schöngeistigem Gerede und netten Theorien ist dieser Job nicht zu meistern :)

Idealist !!!
Das dicke Ende der Liste: Wer sich darunter nichts vorstellen kann, bleibt besser auf der Lohnliste und im geheizten Büro... Arbeitszeiten, Hochsaison mit kaum Schlaf, Distanz zur "Zivilisation", eingeschränkte Ertragsmöglichkeiten, ein vielenorts nicht einfaches Arbeitsumfeld, Umgang auch mit schwierigen Gästen, gesundheitliche Belastungen, etc.

 

Fazit 8-): Hüttenwart ist ein Job mit vielen Facetten und nicht geringen Anforderungen; vielleicht fast mehr Berufung als Beruf...